Cover „gesunder Darm“

Darm gesund – Mensch gesund

Das Thema Darmgesundheit hat spätestens seit dem Buch Darm mit Charme von Julia Enders mehr Aufmerksamkeit erhalten. Trotzdem ist es eine Tatsache, dass die meisten Menschen sich um Ihre Darmgesundheit keine Sorgen machen, solage ES noch regelmässig funktioniert. Das bayerische Sprichwort: „Wenn’s Arscherl brummt ist’s Herzerl gesund!“ ist leider völlig falsch, denn wenn’s Arscherl immer häufig brummt und die Gerüche oberhand nehmen, dann ist es höchste Zeit, sich der Sache anzunehmen…

Die Darmflora ist ein Gebilde von Millionen von kleinen guten Bakterien. Sie bildet eine erste Barriereschicht. Ist der Darm mit einer guten Damflora ausgekleidet, haben schlechte Bakterien keine Chancen sich anzusiedeln.

Aber Im Darm steckt noch mehr: Er ist Teil des darmassoziierten lymphatischen Gewebes „GALT“ (von engl. gut associated lymphoid tissue) oder auch darmassoziiertes Immunsystem, welches an der Herstellung von Abwehrzellen beteiligt ist. Mit einer Gesamtgrösse, die mehr als dem zehnfachen unserer Hautoberfläche entspricht, hat der Darm mit seinen Zotten einen wesentlichen Anteil an der Bildung von Immunabwehrzellen.

Zum GALT gehören unter anderem

  • die Dünndarmschleimhaut,
  • der Blinddarm

Eine Entfernung des Blinddarmfortsatzes (Appendix) hat daher auch immer Auswirkungen auf die Darmflora und damit auf das Immunsystem. Untersuchungen haben ergeben, dass sich im Appendix ein Reservedepot für gute Darmbakterien befindet. Auf dieses Depot greift der Organismus zurück, um die Darmflora wieder aufzubauen. Fehlt der Blinddarmfortsatz, ist es empfehlenswert regelmässig Probiotika einzunehmen, um den Erhalt einer gesunden Darmflora zu unterstützen.

Du bist, was du isst

„Der Hunger treibt’s rein“. Hunger ist ein schlechter Ratgeber, wenn es um gesundes Essen geht. Hat man Hunger, ist der Blutzuckerspiegel meist schon ziemlich tief und man isst, was einem in die Finger kommt – und das meistens noch zu schnell.

Nahrung hat eine Wirkung auf unseren Körper. Sie wirkt durch enthaltene (oder fehlende) Nährstof und auch das, was dort gar nicht hinein gehört.

Lass Nahrung deine Medizin sein und deine Medizin deine Nahrung!

Hippokrates

Der Einfluss der Ernährung

Durch die falsche Nahrungsaufnahme, zu schnelles Essen und eine gestresste Lebensführung wird der Darm immer träger. Wie sich Stress auf den Darm auswirkt, kannst du im Blog-Artikel Sympathikus und Parasympathikus – einfach erklärt nachlesen. Arbeitet der Darm nicht richtig, verbleiben Nahrungsmittel länger in den einzelnen Darmabschnitten und es enstehen Gärprozesse, welche das Darmklima verändern. Dies raubt den guten Darmbakterien die Lebensgrundlage, schlechte Darmbakterien siedeln sich an. Kolibakterien oder Fäulnisbakterien haben nun allerbeste Bedinungen sich breit zu machen. Erste Beschwerden wie Blähungen sind die Folge.

Die entstandenen Ansammlungen durch die Nahrungsmittelreste wachsen mit der Zeit zu dicker Schlacken heran. Die Darmzotten verkleben und können die Nährstoffe, die der Körper so dringend braucht nicht mehr in den Organismus leiten. Verklebte Darmzotten beeinflussen ausserdem unser Immunsystem und erhöhen die Wahrscheinlichkeit eine Nahrungsmittelallergie zu entwickeln.

Darmsanierung unterstützt Gesundheit

Die meisten Ärzte verstehen unter einer Darmsanierung eine Darmreinigung mittels Hydro-Colon-Therapie oder einem Einlauf. Dabei wird aber nur der Dickdarm (Colon) gereinigt. Die Verwertung der Lebensmittel und deren Gärungsprozesse finden jedoch schon im Dünndarm statt. Die Mitberücksichtigung dieses Darmabschnittes ist daher für die Entschlackung des Darmes wichtig.

Wie kann dir beebalanced helfen?

Je nach Ausgangslage ist eine leichte oder intensivere Darmsanierung notwendig. Gerade bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten entstehen Entzündungsprozesse an den Darmzotten (Silent Inflammation). Indikatoren sind u.a. Verschiebungen von Zink, Mangan, Selen und Eisenwerte, die mit Hilfe einer Vitalstoffanalyse sichtbar gemacht werden. Daher ist eine Begleittherapie mit Mineralstoffpräparaten bei einer Darmsanierung sinnvoll. Nach jeder Darmsanierung muss auch die Darmflora wieder aufgebaut werden. Gerne berate ich dich bei deiner individuellen Darmsanierung und Wahl der richtigen Produkte.

Du hast bereits eine Darmreinigung gemacht und kennst dich aus? Hier und im Shop findest du eine kleine Auswahl.

2 Kommentare zu „Darm gesund – Mensch gesund“

  1. Pingback: Achtsam Kochen — beebalanced ☯ Ernährung

  2. Pingback: Sport stärkt Immunsystem — beebalanced ☯ Gesundheit

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.